PLÖNNIESSTRASSE 14
23560 LÜBECK

TELEFON 0451- 597249

TELEFAX 0451 - 5823141

anette.praefke@t-online.de

Wirbelsäulentherapie

 

Ursprung der Wirbelsäulentherapie: Praxisräume der Heilpraktikerin Anette Praefke

Der Heilpraktiker Burkhard Hock hat die sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn weiterentwickelt und in Seminaren an über 2000 Therapeuten weitergegeben. Große Beachtung gilt bei dieser Methode dem Ileosakralgelenk, der knorpeligen Verbindung zwischen Beckenschaufel und Steissbein. Durch Verschiebungen und Blockaden ergeben sich Beinlängendifferenzen, die unterschiedlichste Schmerzausstrahlungen und statische Veränderungen des gesamten Bewegungsapparates bewirken können.

 

Wirkungsweise der Wirbelsäulentherapie:

Durch einfache Handgriffe des Therapeuten gemeinsam mit Bewegungen des Patienten wird eine Korrektur des Beckenstandes bewirkt. Die anschliessende Tiefenmassage der unteren Rückenmuskulatur und gezielte gelenkstabilisierende Übungen des Patienten helfen die physiologische Stellung des Gelenkes wieder zu erhalten.

Auch Wirbelfehlstellungen, insbesondere der Halswirbelsäule können mit dieser Methode einfach und wirkungsvoll korrigiert werden. Nur durch sanften Druck und etwas Mithilfe des Patienten wird der Wirbel wieder an Ort und Stelle gebracht. Dieses Verfahren ist wesentlich schonender und sicherer als die Chiropraktik, weil es nicht so ruckartig angewendet wird und die Muskulatur und den Patienten selbst mit einbezieht.

Die Behandlung der Muskulatur spielt bei orthopädischen Erkrankungen oft leider eine untergeordnete Rolle. Häufig befindet sich der Schmerzherd z.B. des Schultergelenkes nicht im Gelenk selbst, sondern geht von verkrampfter Muskulatur der Umgebung aus. Typisch ist dieser Schmerzkomplex bei Leuten mit Computerarbeitsplätzen – Morbus Maus genannt.

Aufgrund der angespannten Haltung der Arm und Schultermuskulatur bilden sich Muskelverklebungen (Myogelosen), die nur durch gezielte Massagetechnik, evt. unterstützt

durch Injektionen von Homöopathika, aufgelöst werden können.

Natürlich ist es immer besser selbst die Muskulatur durchzubewegen, sprich Sport zu treiben, denn wir haben einen Bewegungsapparat und kein Sofasitzapparat.

Nichtsdestotrotz ist eine Massage eine sehr wohltuende, vitalisierende Anwendung, vor Allem wenn hierbei Akupunktur- und Triggerpunkte berücksichtigt werden.

 

 

JETZT TERMIN ZUR WIRBELSÄULENTHERAPIE IN LÜBECK VEREINBAREN.

Montag - Freitag 9.00 -12.00 Uhr

und  15.00 - 19.00 nach vorheriger telefonischer Absprache.